MS Reichtum

Inzwischen bin ich wieder gut in Ditzingen angekommen und habe eine Nacht in meinem eigenen Bett geschlafen, bevor in einigen Stunden nach London Stansted fliegen werde. Letzten Donnerstag war übrigends mein einziger Museumsbesuch der gesamten Reise und zwar im Hygiene-Museum in Dresden. Auch wenn die Dauerausstellung eine Mischung aus Biologieunterricht und kleinen Spielchen auf Computern, die an jeder Ecke angebracht sind, war, verbrachte ich schließlich doch einige Zeit im Museum und besuchte anschließend noch die Sonderausstellung “MS Reichtum”, die mich um einiges mehr interessierte. In einem Aufbau, der einem Luxuskreuzfahrtsschiff nachempfunden wurde, wurde viele interessante Zahlen zur Verteilung der Vermögens ins unserer Gesellschaft und auf der gesamten Welt dargestellt. Neben vielen Zahlen und Statistiken, gab es einige Kurzfilmausschnitte und Ausstellungsstücke, die zum Nachdenken anregten. Besonders spannend fand ich die vielseitige Betrachtung des Themas, so dass nicht nur die Vermögensverteilung, sondern beispielsweise auch die Verteilung der Steuerlast oder Probelme in der Welt der Reichen beleuchtet wurden.

Am Freitag spazierte ich tagsüber noch ein bisschen durch die Stadt, schaute mir noch die Kreuzkirche, die Frauenkirche und den Dresdner Dom von innen an und entspannte mich etwas auf den Elbwiesen. Abends ging es dann durch den Alaunpark zum “Umsonst & Draußen”-Festival, wo ich 4 Stunden Rockmusik (und Hip Hop von Hechtstyle) aus Sachsen hören durfte. Dann ging es zurück ins Hostel, wo ich die nächten 5 Stunden mit Kartenspielen verbachte (Pokern mit Russen und “Schwimmen” mit ein paar Amerikanern), bevor ich um 5 Uhr zum Bahnhof musst und dank einiger Verspätungen nach über 9 Stunden Fahrt endlich wieder in Ditzingen war. Obwohl ich inzwischen totmüde war, ging es aber nicht ins Bett, sondern gleich weiter nach Gerlingen zum YouGo beim Sommerfest des CVJM und anschließend zur Abschiedsfeier für Krissi, die 1 Jahr nach Amerika gehen wird. Wenn es soweit ist, verlinke ich ihren Blog dann vielleicht auch hier.

Grüße von daheim, Thibaud

flattr this!